Burda Shirt 101 B (6/2016)

Da ich bei meinem anderen Projekt feststecke, wollte ich einen schnellen Erfolg für zwischendurch. Da kam das Shirt aus der Juni Burda Style gerade recht.

Stoffe & Material:

  • Viskosejersey von Karstadt
  • ein Rest Baumwollwebware aus Omas Sammlung

Schnitt:



Änderungen:

  • keine Knöpfe an der Schulternaht
  • Schulternaht mit Baumwollwebware eingefasst
  • Vorder- und Rückenteil nicht im Bruch zugeschnitten
  • leicht verlängert – hinten etwas länger als vorne
  • mein Stoff ist nicht quer- sondern längsgestreift

Was – Wie – Wo:

  • da mein Stoff sich nach dem Waschen als ganz dünnes Ding herausgestellt hat, dachte ich es sei vielleicht ganz sinnvoll die Schulternähte und Ausschnitte mit Webware einzufassen
  • da ich ein Dickkopf bin, wollte ich das mit diesem speziellen Stoff machen, der schräg zugeschnitten aber leider keine Schrägstreifen mehr hat…also musste ich mich entscheiden zwischen anliegenem Ausschnitt und schönem Streifenverlauf…der Verlauf hat gewonnen
  • nach dem Einfassen habe ich die Streifen nach hinten geklappt und festgesteppt
  • da von den Stoffstreifen noch was übrig (und schon gebügelt) war, habe ich nach dem Säumen noch etwas Deko an die Seiten gesteppt – passend zum geweiligen Streifenverlauf im Vorderteil
  • die Naht im Rückenteil war für eine leichte Hohlkreuzanpassung gedacht – die Naht im Vorderteil ist aus Dummheit entstanden
  • alle Säume sind mit dem elastischen Geradstich genäht, da mich die Zwillingsnadel heute nicht mochte (an den dicken Stellen habe ich auf Geradstich umgestellt, da ich dort die Stichlänge hochregulieren kann)

Lerneffekt/ Änderungen beim nächsten Mal:

  • eigentlich ein ganz netter Schnitt – vor allem ist das Teil auch fix abgepaust (d.h. wer wie ich sowas auf dem Boden macht, hat hoffentlich auch weniger blaue Flecken an den Knien)
  • im Heft wurde doch bestimmt  beim hängenden Arm entweder das Bild bearbeitet, oder der Ärmel weggesteckt…bei mir ist der Höhenunterschied des Ärmelsaums viel auffälliger wenn der Arm hängt (eigentlich auch logisch bei der Weite der Ärmel)
  • ich habe meinen Handy-Anlehn-Platz optimiert, damit meine Bilder nicht mehr so von unten aufgenommen werden (statt der Sofalehne müssen nun Bügelbrett und -eisen rangeschafft werden und herhalten)

Verlinkt mit:

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Kerstin sagt:

    Ah das gefällt mir aber sehr gut!!! Die Einfassung ist klasse mit dem Verlauf. Ja, würde ich glatt so auch tragen. 😊
    Liebe Grüße Kerstin

    Gefällt 1 Person

  2. Kleines Quota sagt:

    Dankeschön für Deinen lieben Kommentar! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s