(Näh)Gedanken zur Schnittmustererstellung und Projekt-Zwischenlagerung

Vor kurzem bin ich bei der tollen Andreia von Kleider für Julia hängengeblieben. Seitdem möchte ich mir unbedingt einen Grundschnitt für taillierte Oberteile erstellen. Das würde wohl einiges vereinfachen. Bis ich die Zeit dazu finde, werde ich weiter durch ihre Videos stöbern und ihren Akzent zuckersüß finden. 🙂

«——»

Neben dem ganzen Kleinkram (wie Sachen reparieren & ändern) habe ich ein Probeteil der La Maison Victor Shorts Golda genäht. Irgendwie könnte ich mir das Teil (aus entsprechendem Stoff) auch als Bikini-Unterteil vorstellen. Mal schauen.

Am Klassiker Kimono Tee baue ich momentan auch rum. Eine Raglan-Version davon wäre doch echt toll.

«——»

Und dann brauche ich noch einen geeigneteren Platz zur Projekt-Zwischenlagerung. Bisher hängen die immer über dem zweiten Bürostuhl… Bei parallel angefangenen Sachen kann es da eng werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s