Burda Hoodie 103 (01/2017)

Die Linienführung des Hoodies in der Januar Burda Style hat mich gleich angesprungen.
Leider ist das Teil ein ziemliches Zelt.
Ich nähe bei lässig geschnittenen Teilen sowieso schon eine Größe kleiner…aber hier hätte ich noch weiter runter gehen können.
Ich finde ihn aber trotzdem toll!

Stoffe & Material:

  • schwerer Rippstrick von Karstadt
  • Canvas mit Katzenmotiv von Ikea
  • Ripp-Bündchen von Lebenskleidung
  • ein kleiner Rest Viskosejersey zum Hinterlegen der Tasche
  • Kontrastgarn in Bündchenfarbe für die Covernähte und Knopflöcher
  • „Übergangs-Kordel“ aus einem Kauf-Pulli, bis die grüne Kordel fertig ist

Schnitt:



Änderungen:

  • die aufgesetzte Tasche ist aus unpassenderem Material
  • die Kapuze ist nicht gefüttert und ganz verzweifelt zusammengepuzzelt
  • die Bündchen schneide ich meistens nicht nach Vorgabe/Schnittteil

Was – Wie – Wo:

  • Ich denke ich habe mich an die Anleitung gehalten. 😉 Nur mit der rechten und linken Stoffseite habe ich gespielt, um die Linienführung zu betonen.
  • Der Stoffverbrauch war mit 2,10 m angegeben – ich habe es mit 1,50 m versucht, musste auf des Kapuzeninnenfutter verzichten und wild puzzeln.
  • Die Covernähte haben mich sehr zur Verzweiflung gebracht. Auf Probestücken sah alles toll aus, auf dem Pulli ging es dann schief. Toll. Aber irgendwann hat es doch noch geklappt. Ich habe es lieber bei 2 Kontrastnähten belassen.
  • Der Ausschnitt ist sehr weit und wurde in meiner Version verstärkt und abgesteppt.
  • Verstärkt habe ich ebenso den Streifen des Vorderteils, auf den die Bauchtasche gesteppt wird. Und auch die Knopflöcher.
  • Der Stoff der Kapuze war reichlich. Daher habe ich ihn einfach 3 cm nach innen umgeschlagen und festgecovert. Das ging natürlich auch wieder schief. Die Maschine lief super, aber ich hatte den schmalen (2 Nadel-) Stich gewählt und bei der ersten Runde nicht durchgehend die offene Kante im Innenteil erwischt. Da war ich sehr erleichtert, dass die (Kontrast-) Naht innen ist. Also munter noch eine Runde hinterher genäht.
  • Das Bündchen fasst das Zelt auf 100 cm zusammen. Gerade an der Bauchtasche hätte ich vielleicht nicht dehnen sollen, da der Stoff so steif ist. Eigentlich wollte ich noch eine Runde absteppen, um die Stellen etwas zu entspannen, aber dann ist meine Nähmaschine leider streiken gegangen. Da werde ich noch nacharbeiten müssen.

Lerneffekt/ Änderungen beim nächsten Mal:

  • Ich würde wohl noch eine Größe nach unten korrigieren.
  • Den Ausschnitt fänd ich enger besser. Oder die Kapuze mehr überschnitten. Oder beides.
  • Vielleicht macht sich der Schnitt auch am Herr des Hauses gut.

Verlinkt mit:

Advertisements

11 Kommentare Gib deinen ab

  1. Anja sagt:

    Das Goldie hat mich auch direkt angesprochen. Schnitt ist für irgendwann vorgemerkt. Er ist wirklich mal ganz anders. LG Anja

    Gefällt 1 Person

    1. Kleines Quota sagt:

      Bin gespannt auf Deine Version! Liebe Grüße zurück!

      Gefällt mir

  2. Interessant: Das Sechseck der Schnittführung wiederholt sich noch einmal an der Taschenform. Da kannst du ja noch gut einen oder zwei Pullover druntertragen für draußen. Viele Grüße an die treue Leserin! Regina

    Gefällt 1 Person

    1. Kleines Quota sagt:

      Danke Dir und viele Grüße zurück!

      Gefällt mir

  3. me3ko sagt:

    Dieser Schnitt hatte mich auch angesprochen aber die Weite hat mich ein bisschen abgeschreckt. Erfrischend wie Du so unerschrocken ein Projekt durchziehst, auch hast Du dabei einige Hürden zu nehmen. Aber ich sage: Projekt gelungen!
    Ich gebe Dir Recht: versuche es nochmal in einer Grösse kleiner.
    Gruss me3ko

    Gefällt 1 Person

    1. Kleines Quota sagt:

      Danke für den lieben Kommentar. 🙂 Es ist nicht so, als würde ich keine UFOs erzeugen…aber oft ziehe ich es wirklich einfach durch. Ich hatte überlegt etwas Weite rauszunehmen, dann hätte ich aber zu viel von den Seitenteilen eingebüßt und somit auch von der Linienführung (und den Covernähten). Zum Glück ist mir persönlich zu weit immer lieber als zu eng.

      Gefällt mir

  4. Daniela sagt:

    Zufällig bin ich auf deine Hoodie_Version gestossen.
    Ich hab den Schnitt als Softshell-Jacke genäht.
    Die Weite hat mich auch ziemlich beschäftigt.
    Finde deine Linienführung und Spielerei mit den Linien echt toll.
    Viele Grüße
    Daniela

    Gefällt 1 Person

    1. Kleines Quota sagt:

      Dankeschön Daniela!
      Jetzt bin ich natürlich neugierig…aber Du hast keinen Blog wo ich Deine Jacke bestaunen kann, oder?
      Hast Du noch irgendwo Weite rausgenommen?
      Viele Grüße zurück!

      Gefällt mir

  5. Zum ersten Mal auf deiner Seite gelandet und deine Hoodieversion entdeckt. Ich habe den heute Abend! zugeschnitten. Und bin gespannt auf die Größe und lass die Kapuze weg.
    Ich hab mir schon eine Jacke aus Softshell genäht und bin so richtig happy damit.

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Kleines Quota sagt:

      Danke Dir!
      Deine Jacke sieht super aus. 🙂 Bin gespannt wann es den neuen Pulli zu sehen gibt. Hab Deinen Blog gleich mal in meinen Feedreader gepackt, gefällt mir.
      Liebe Grüße zurück.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s