(Näh)Gedanken zum unbekannten Faktor aka Designzugabe

Und ich bin faul.
Weil ich gerade so wenig Zeit habe…oder sonst was…Gründe finden sich.

Und ich bin ein Gewohnheitstier.
Wenn ich auf Etwas schon öfter aus „Gründen“ verzichtet habe, dann stellt sich bald nicht mehr wirklich die Frage dies zu tun.

Klassisches Beispiel ist das Nachmessen der Weiten und Längen auf dem Schnittmusterbogen.

Gibt es in der Zeitschrift nur eine Maßtabelle, aber keine Fertigmaße des Kleidungsstückes, bleibt da immer die kleine Unbekannte namens Designzugabe.
Bei Burda Style habe ich mich, nach anfänglichem Zeltenähen, darauf eingestellt, dass ich eine Größe kleiner nähe als es anhand meiner Maße und der Tabelle nötig wäre. Handelt es sich um einen Schnitt für Webware und sieht das Modell am Model körpernah aus, tendiere ich zu „meiner echten“ Größe.
(Wobei die Optik der Teile am Model leider auch so eine kleine Unbekannte ist. Zumindest bei Burda Style.)
Trotzdem kommt es manchmal zu Überraschungszelten.

Doch nun ist es zum ersten Mal anders.
Ich passe kaum in das Probeteil der Bluse #110a (Burda Style 5/2017). Die Seitennähte sind nicht amüsiert. Und ich kann mich nur schwer in das gute Stück zwängen. Und wenn ich dann drin bin, wird oberweitentechnisch alles platt gedrück, wie man es sonst nur von Sport-BHs kennt.

Kein Wunder.
Eigentlich.
Bei einem BU von aktuell 94 quetsche ich mich in ein undehnbares Oberteil, dessen Größe auf einen BU von 88 ausgelegt ist.
Und noch dazu ist mir bei der Verarbeitung mit französischen Nähten irgendwo ein halber Zentimeter verloren gegangen.

(Für dieses Probeteil habe ich einen alten Bettkissenbezug vom Schweden verwendet. Nur so als Info…falls jemand beim Anblick des Musters spontan müde wird.)

Die Bluse sieht im Heft eher weit aus…und sonst passt es eine Größe kleiner ja auch…aber die Fakten sprechen gegen mich und meine Faulheit.

Bei einem anderen aktuellen Schnitt habe ich schon öfter gelesen, dass der Armausschnitt extrem klein ausfallen soll.
Vielleicht wird da gerade Burda-intern an den Größen geschraubt?
Ich wäre ja dafür, dass man endlich die Größe anhand der eigenen Maße auswählen kann.
Auch wenn ich dafür aus meinem Trott raus müsste.
Ich frage mich sowieso wie das momentan Personen mit sehr kleinen Umfängen machen..? Selbst wenn es mal was ab 34 gibt…das fällt doch wahrscheinlich auch größer aus, oder?

Ich bin gespannt und werde demnächst wohl erstmal wieder das Maßband zu Rate ziehen.

(In diesem Fall hier werde ich die Seitennähte öffnen und etwas Weite rauslassen. Dann sehe ich weiter.)

 

Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. sanftmut sagt:

    Sehr kleine, umfangarme Menschen nähen einfach immer französische Nähte oder lassen die Nahtzugabe weg 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Kleines Quota sagt:

      …wobei das aber dann den Schnitt verfälscht…oder?

      Gefällt mir

      1. sanftmut sagt:

        Ich halte mich eh nicht allzu genau an die Schnitte und Anleitungen ^^ Das Ergebnis ist immer Glückssache

        Gefällt mir

  2. schurrmurr sagt:

    Gut, dass es ein Probeteil ist..das Muster ist dich witzig…bei LMV ging es mir bei einem Kleid so, dass das Oberteil zu knapp war…da setzte ich was ein…ging gut…den Schnitt muß,ich noch abändern.
    LG
    Schurrmurr

    Gefällt 1 Person

  3. fadenwechsel sagt:

    also das mit einer (kleinen) Oberweite kann ich mir eher so erklären, dass die Schnitte für einen B- oder C-Cup konstruiert sind und nach unten hin eine SBA, bzw. nach oben hin eine FBA fällig wird. Ich für meinen Teil MUSS manche Schnittteile ausmessen, sonst kann ich nicht garantieren, dass ich meine Arme in das Teil hineinbekomme 😛 (sooo lange dauert das auch gar nicht, da finde ich Einlagen zuschneiden viiiieeeel nerviger ;))
    LG Maria

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s