Hosenreparatur mit spontaner Typänderung

Ich brauche dringend passende Hosen.
Neu nähen bzw. erstmal einen Schnitt ausprobieren und gegebenenfalls anpassen dauert seine Zeit.
Außerdem ist es sinnvoll vorhandene Stücke zu reparieren bevor man neue Stoffe kauft bzw. neue Kleidung näht.
Manchmal kommt dann noch ein spontanes Upcycling dazu.

Stoffe & Material:

  • alte Jeans mit Löchern im Oberschenkel-Scheuer-Bereich und am Saum
  • Stoffflicken aus einer ausrangierten Jeans
  • Stoffstreifen aus fester Baumwollwebware aus Omas Stoffschrank

Flicken im Schritt:

  • Ich habe Stoffstücke aus einer kaputten Jeans geschnitten und diese mit der Overlock versäubert.
  • Danach habe ich diese Flicken auf die abgewetzten bzw. löchrigen Stellen gesteppt.
  • Der automatische Fadenabschneider ist praktisch und hinterlässt eine lustige Optik. 😉
  • Jetzt hält die Jeans noch eine Weile durch. 🙂

Reparieren und Kürzen des Saums:

  • Die Hose war ein Mitbringsel aus den USA. Ich habe sie leider nicht in der Kurzgröße bekommen und daher immer umgeschlagen (Faulheit und so…). Trotzdem war sie noch etwas zu lang und hat nun hinten Löcher.
  • Da hilft nur die Schere – 6 cm musste ich abtrennen.
  • Zum neu Säumen war das jetzt leider zu kurz. Daher muss ein Ersatzstoff zur Versäuberung her.
  • Ich hätte gerne die Katzen verwendet, aber da war das Motiv einfach zu groß um auf der kleinen Fläche erkennbar zu sein.
  • Daher wurden es Punkte. Das Muster und die Farbe ist an mir dann doch eine kleine, spontane Typänderung.
  • Nach dem Schließen zum Ring, aber vor dem Annähen an die Jeans, habe ich die eine Kante schon einen Zentimeter umgebügelt. Das ist dann einfacher als später.
  • Nach dem Annähen einfach umschlagen, feststecken und von außen im Nahtschatten feststeppen.
  • Fertig ist die leicht aufgewertete Hose.

Lerneffekt:

  • Ich muss mich öfter mal aufraffen solche Reparaturarbeiten zu machen.
  • Kopfkino und Träumereien von neuen Projekten sind zwar toll, aber es ist auch sinnvoll und durchaus befriedigend vorhandenes Material sinnvoll zu verwenden.
  • Nähen im Nahtschatten ist nicht so schwer wie befürchtet.
  • Ich hätte nicht gedacht wie viele Komplimente ich für den Punkte-Saum bekomme!

Verlinkt mit:

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Buntekleider sagt:

    Mit deinen Zweifeln hast du recht. Reparaturen gehören tatsächlich nicht auf den MMM Blog. Das nächste Mal gerne wieder.
    LG,
    Claudia vom MMM Team

    Gefällt mir

  2. Hallo!

    Habe gerade Deinen Beitrag entdeckt und freue mich über Deine kreative Hosenreparatur! Ich möchte die Gelegenheit nützen um Dich zu meiner Linkparty „fix it – reparieren ist nachhaltig“ einzuladen. Da passt Dein Beitrag nämlich echt perfekt dazu!

    lg
    Maria

    Gefällt 1 Person

    1. erschöpftes Quota sagt:

      Danke für den Hinweis. Eine sehr interessante Linkparty! 😀
      Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

      1. Schön, dass Du mit dabei bist! Ich freue mich sehr darüber!

        lg
        Maria

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s