Österliche (Näh)Gedanken zur Burda Style Mai 2017

Ich lese mir furchtbar gerne die Presseschau bzw. „Revue de Presse“ bei Nowaks Nähkästchen durch.
Eine solch unterhaltsame Abhandlung der Hefte werde ich wohl nie schreiben können, aber bei jeder neuen Nähzeitschrift, durch die ich mich schmökere, mache ich mir gedankliche Notizen (und oft auch Bilder der Schnittzeichnungen) zu den Modellen, die mich spontan am meisten ansprechen.

Ich nehme mir einfach mal vor, das in Zukunft (und eventuell auch für zurückliegende Publikationen) als kleinen Beitrag festzuhalten.

Für mich ist die Vorfreude bzw. die Vorstellung welchen Schnitt man am liebsten selbst umsetzen würde ein großer Spassfaktor beim Nähen. Selbst wenn diese Pläne über den Haufen geworfen werden oder sich grundlegend ändern, was zumindest bei mir des öfteren passiert.

In diesem Sinne:
Über Ostern habe ich die Mai Burda Style auf mich wirken lassen und bin an zwei Modellen hängengeblieben.

  • Das Blusenshirt #109c (wobei sich die Versionen meiner Meinung nach nur durch die Stoffwahl unterscheiden)

Ich mochte schon einige Volant-Blusen/-Shirts, die in letzter Zeit aufgetaucht sind. Aber hier gefällt mir besonders, dass der Volant angeschnitten ist und somit die linke Seite des Stoffes zeigt. Ich habe einen Viskosestoff mit matter und glänzender Seite im Schrank, den ich mir dafür richtig gut vorstellen könnte.
Die Kantenverarbeitung des Volants gefällt mir im Heft nicht wirklich. Vielleicht würde ich mich an einem Ovi-Rollsaum mit dunkelblauem Bauschgarn probieren. Das macht das Blusenshirt weniger förmlich, damit könnte ich aber leben.
Und außerdem ist es eine Kurzgröße und bedeutet somit keinen Kampf mit der Rückenlänge! 🙂 😉

Warum gefallen mir eigentlich so oft Kleider, obwohl ich eigentlich nie Kleider trage? Hm.
Die Schnittführung gefällt mir sehr gut. Vielleicht könnte man ja eine kürzere (Top-) Version oder auch (Tunika-) Version mit Ärmeln nähen?
Stofflich habe ich keinen Plan. Wahrscheinlich würde ich erstmal eine Testversion aus einfacher Webware mit etwas Stand machen.


Advertisements

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. fadenwechsel sagt:

    das Kleid ist mir auch aufgefallen (vor allem braucht es nicht übermäßig viel Stoff). Ich könnte es mir auch ganz gut aus Denim oder aus BW-Satin vorstellen (entweder uni oder die Knallerversion mit Blumen :D)
    LG Maria

    Gefällt 1 Person

    1. Kleines Quota sagt:

      BW-Satin klingt sehr gut. Bei Denim hätte ich Angst, dass es durch die Lagen zu dick wird. Bei Muster muss man wahrscheinlich ein gutes Händchen haben, damit die Schnittführung nicht untergeht. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wann die ersten Versionen davon auftauchen werden! 🙂
      Liebe Grüße zurück!

      Gefällt 1 Person

  2. Wenn ich deinen gestreiften Stoff so sehe, komme ich schon wieder auf Ideen: DIe Streifen am Oberteil mit der Saumkante verlaufen zu lassen, beim untereren Teil ebenfalls, das Rockteil dann in senkrechter Richtung, und den linken Brustabnäher ins Armloch zu verlegen, damit es keinen Versatz gibt. Und dann zeigst du es Anfang Juni beim MMM, wenn Streifen das Motto sind?- Ich habe mir die Zeitschrift am Bahnhof auf die Schnelle angeschaut und fand den Schnitt ebenfalls interessant. Das Oberteil ist sicher nicht komplett dreilagig? Für mich würde ich kurze Ärmel dranmachen und auch bei einem Uniton bleiben. Regina

    Gefällt 1 Person

    1. Kleines Quota sagt:

      Das klingt natürlich total verrückt und genial!
      Ich bin mir nicht sicher, ob das innerhalb meiner Möglichkeiten ist. 😉
      Das Oberteil ist nur doppelt + Futter, das Unterteil scheint nicht viel höher zu reichen, als man es sehen kann. Allerdings war ich schon überrascht, dass es komplett doppelt liegt. Je nach Stoffwahl stelle ich mir das schon recht dick vor. Auf dem Bild wirkt der Abnäher nicht sehr sauber…vielleicht liegt das an der Dicke?
      LG 🙂

      Gefällt mir

  3. Die doppelte Lage hat ja auch den Vorteil, dass man keine Besätze braucht. Also meiner Meinung nach sollte man die Abnäher einzeln in jede Stofflage nähen. Das ist sicher auch so vorgesehen. Regina

    Gefällt 1 Person

  4. stoffnotizen sagt:

    Schöne Idee, die Nähgedanken! Und danke für den Verweis auf Nowaks Nähkästchen – da werde ich nun auch ab und zu reinschauen! Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s